Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Taverna O Faros (der Leuchtturm)

Von woka

Ich bin gerade von meinem Urlaub aus Agios Nikolaos, ca. 40 Kilometer südlich von Kalamata, zurückgekehrt. In der Gegend um Agios Nikolaos, Stoupa und Kardamili gibt es unzählige Möglichkeiten zum Wandern und auch viele schöne Buchten zum Baden. Das dürfte vielen von euch bekannt sein und so möchte ich euch auf die Pension-Taverna "O Faros" aufmerksam machen.

Kommt man die Hauptstrasse von Kardamili, über Stoupa nach Agios Nikolaos, fährt man an der Abzweigung Agios Nikolaos rechts in den Ort selbst hinein. Kurz vor dem kleinen Fischerhafen ist rechter Hand das Postamt, und hier fährt man wieder rechts die kleine Straße, an der Kirche vorbei, zurück bis man am Meer angekommen ist. Das letzte Gebäude ist das "O Faros".

Das "O Faros" wird von den Eheleuten Jannis und Katina geführt, die beide sehr gut Deutsch können, da sie jahrelang in München gearbeitet haben. Im ersten Stock des Gebäudes vermieten die beiden sehr einfache, aber saubere Zimmer. Heuer im Frühjahr wurden neue Fenster mit Moskitonetzen eingebaut, sodass man von den doch ab und zu vorhandenen Insekten während der Nacht seine Ruhe hat. Die Zimmer werden beinahe täglich von dem fast immer lächelnden Zimmermädchen Maria, sie arbeitet auch im Service mit, gereinigt. Im zweiten Stock vermieten Jannis und Katina weiters eine kleine Dachwohnung mit Balkon, von dem man einen wunderbaren Blick über die Bucht von Agios Nikolaos und die oberhalb liegenden Bergdörfer hat.

Der wichtigste Grund, das "O Faros" zu besuchen, liegt aber für mich im Essen. Jannis fährt bis zu dreimal die Woche nach Kalamata auf den Markt und kommt frischem Fisch, Gemüse und sonstigen Lebensmitteln zurück, welche die beiden dann zu wunderbaren griechischem Essen und auch einigen Eigenkompositionen verarbeiten. Das Katina seit ihrer Kindheit kocht, merkt man, wenn man die ersten Bissen ihres "Briams" oder "Aubergine-Spezial" gekostet hat. Natürlich haben die beiden auch die verschiedensten Vorspeisen, von denen zum Beispiel die eingelegten Sardinen ein besonderer Genuss sind. Jannis hat hierfür ein eigenes Rezept, das er jedoch bis jetzt noch nicht verraten hat. Natürlich gibt es auch alle gängigen griechischen Gerichte und reine Fischmenüs (Vorspeise und Hauptspeise) bieten die beiden schon ab zwölf Euro pro Person ohne Getränke an.

Am besten gibt man sich diesem Genuss auf ihrer überdachten Terrasse hin und blickt dabei auf die aus- und einfahrenden Fischerboote in der Bucht von Agios Nikolaos. Da das "O Faros" das letzte Haus in der Bucht von Agios Nikolaos ist, hat man hier seine ungestörte Ruhe und kann das Essen ohne Verkehr, der an den anderen Lokalen im Hafen herrscht, genießen. Sollte man noch das Glück haben und in einer Vollmondnacht dort zu sein, wenn die ganze Bucht vom Mondlicht schimmert, kommt man der Glückseeligkeit ein kleines Stück näher.

Da Ansichten und Geschmack aber bekanntlich verschieden sind, muss es ein jeder für sich selbst ausprobieren und sich sein Urteil bilden. Ich kann nur hinzufügen "jamas" und "kali Orexi", denn mir hat es immer wunderbar geschmeckt.

Geschrieben 31.05.2006, Geändert 31.05.2006, 4904 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Greecefreak vom 30.01.2008 13:35:36

Hallo, ich glaube es ist die gleiche Taverne in der wir 2005 oder 2006 den Mondaufgang über den Bergrücken des Taygetos-Gebirges bei gelöschtem LIcht und "Shine on you crazy diamond"-Musik geniessen durften. Einmalig !!!