Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Amalias, Amaliada?

Von Roland

Amalias, Amaliada? Wat denn nu? So habe ich gedacht, als ich das erste mal von der Provinzhauptstadt und ihrem genialen, basarähnlichen Markt hörte. Also, der seine Stadt liebende Grieche sagt "Amalias", eine Kurzform von "Amaliada", wobei das "d" wie ein weiches englisches "th", wie in "the" gesprochen wird. Also passt die lautmalerische Verkürzung.

Also "Amalias": ja, auch viel Beton, viele noch sichtbare Erdbebenschäden, aber eben doch schon ein mittelstädtisch geprägter Gesamteindruck mit einem vielfältigen Einzelhandel, einem guten Krankenhaus mit freundlichen Ärzten und einer ausgeprägten Kneipenkultur! Die Cafès sind schon deutlich anspruchsvoller als auf dem Land, aber trotzdem noch günstig. Ach ja, siehe den Artikel von Galador unter Essen & Trinken: Die Konditoreien sind wirklich erste Sahne!

Tipp

Der Markt in Amalias ist ein Muss! Er findet jeden Samstag statt.

Geschrieben 28.04.2002, Geändert 28.04.2002, 2404 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.