Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Camping Apollon in Giannitsohori - aber....

Von MaWa

Auf dem offiziellen Campingplatz gibt es viele, sehr kleine schattige Plätze, die eigentlich schon von der Höhe nur für (kleinere) Zelte geeignet sind. Zudem noch einige wenige Stellplätze für WoWa, WoMo und große Zelte. Dieser Bereich wird abends von der Taverne gut beschallt! Die Souvlaki sind nicht schlecht - aber bessere gibt es wirklich an vielen Orten (Geschmackssache halt). Vor allem sind Speis und Trank nicht gerade preiswert! Billard kann man auch spielen - ein (1) Spiel für zwei (2) Euro (2003)!

Der Platz mit den "nicht parzellierten Nischen" gehört leider nicht zum offiziellen Bereich. Mal ist diese Gegend eingezäunt (wg. Diebstähle), dann ist der Zaun wieder weg (da er nicht da sein darf). Hier gibt es daher immer mal wieder "Versorgungsprobleme", da im Winterhalbjahr alles abgebaut werden muss. Kaltwasserduschen gibt es dann meist erst im August. Und tatsächlich gibt auch nicht jede Menge schattiger Nischen, diese sind schnell weg - besonders in der Hochsaison vorwiegend fast immer besetzt. In der Hochsaison auch häufig große Jugendgruppen auf dem Camping - manchmal dann leider mit den alkoholbedingten Folgeerscheinungen (Klo etc.). Apropos Klo: Abends wird man in manchen Bereichen nicht selten von unangenehmen Gerüchen überrascht. Kein Wunder - wird doch das Abwasser in unmittelbarer Nähe des Camping in die freie Natur entlassen!

Zudem gibt es auch "Allergikerprobleme". Aus den Bäumen (vermutlich) fällt irgend etwas, das bei nicht wenigen Besuchern eine stark juckende Allergie (wochenlang) hervorruft. Man sieht nichts, es sind auch scheinbar keine Insekten. Da viele Bäume sehr krank wirken und einige schon tot sind, gibt es Vermutungen in Richtung Schädlinge und deren allergieauslösende Ausscheidungen. Die meisten Leute bleiben allerdings verschont.

Der Strand ist wirklich schön, doch auch hier kleine Abstriche wegen vielem angetriebenen "Strandgut" - und manchmal auch Öl. Es läuft ja leider eine "Meereshauptstrasse" vor dieser Küste entlang.

Trotzdem ein Platz, auf dem man sich durchaus wohlfühlen kann. Aber bestimmt kein "Geheimtipp". Man muss schon wissen, worauf man sich einlässt!

Geschrieben 20.01.2004, Geändert 02.07.2008, 2509 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.