Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Kalogria / Prokopos-See

Von Uwe

Der kleine Ort Kalogria liegt in der nordwestlichen Ecke des Peloponnes einige Kilometer abseits der Straße von Patras nach Pyrgos und dicht bei Araxos mit dem kleinen Flughafen, den man auch mit Linienflügen aus Deutschland erreichen kann. Vom Hafen in Patras sind es nicht ganz 50 km, von Pyrgos 100 km.

Wir haben die Gegend zweimal am Ende des Urlaubs auf unserer Rückfahrt nach Patras besucht, weil die dortige Landschaft mit ihrer Fauna und Flora recht sehenswert ist. Und wegen der späten Abfahrt der Fähre war dieser kleine Abstecher eine ideale Überbrückung des Nachmittags.

Bei der einen Tour nach Kalogria sind wir von Süden kommend bei Lapas von der Nationalstraße abgebogen der Ausschilderung nach Araxos gefolgt. Ist man am Flughafen vorbei, steuert man auf einen großen Steinbruch zu, vor dem es links nach Kalogria geht. Diese Straße führt nördlich an den Feuchtgebieten und am Prokopos-See vorbei. Im Prokopos-See auf der linken Straßenseite wachsen Binsen und Schilf. Um die vielen Vögel auf dem See zu beobachten, braucht man schon ein Fernglas.

Am See befindet sich auch eine kleine Kapelle. Rechts der Straße steigt eine Bergkette in die Höhe. Am Strand von Kalogria gibt es hohe Dünen, die bis an die Hügel aus Kalkgestein reichen. Durch den nahen Flughafen gibt es auch eine Hotelanlage Kalogria Beach.

Auf dem Rückweg vom Strand bei Kalogria sind wir vor dem Prokopos-See rechts abgebogen und an die Westseite des See gefahren. Hier kann man direkt an den See heran fahren und unter den großen Schirmpinien und Kiefern rasten.

Geschrieben 15.07.2001, Geändert 15.07.2001, 3051 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.