Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Die Wasserfälle bei Kazárma

Von Uwe

In unserem neuen Reiseführer „Peloponnes“ von Hans-Peter Siebenhaar (Michael Müller Verlag) haben wir die Wasserfälle bei Kazárma gefunden. „Gefunden“ ist schon das richtige Wort. Mir war bekannt, dass es neben dem Wasserfall der Neda irgendwo bei Pylos noch einen Wasserfall gibt. Unter Pylos habe ich ihn jedoch nicht gefunden, dafür aber in der Umgebung von Petalídi. Bisher hatte ich über diese Wasserfälle in keinem anderen Reiseführer etwas gelesen. Daher vielen Dank für die hervorragende Beschreibung. Sie hat uns davon überzeugt, dass sich ein Besuch lohnt und dass der Weg dort hin besser ist als die Piste von Platania hinab zur Neda.
So haben wir also einen Ausflug von Zacharo über Pylos zu den Wasserfällen gemacht. Nach Pylos sind wir von Filiatra am Meer entlang gefahren. Die Straße ist eine echte Alternative zur Hauptstraße über Gargaliáni in 300m Höhe und weniger befahren.
Kazárma liegt an der Querverbindung von Pylos nach Kalamata. Am Abzweig vor Pylos in Richtung Kalamata wird gerade ein neues Teilstück gebaut, um die Serpentinen zu umgehen. Knapp 19 km hinter der Abzweigung erreicht nach Kazárma.
In Kazárma zweigt rechts eine Straße nach Polílimnio (viele Seen) ab, ausgeschildert mit „Waterfall Parking“. Die ersten knapp 2 km bis zum Dorf Haravgi sind geteert, der letzte km bis zum Parkplatz ist nicht geteert, aber gut befahrbar. Vom Parkplatz führt ein Weg 350m hinab zur malerischen Schlucht. In der Schlucht geht es flussaufwärts über einen felsigen Weg am Bach entlang. Das Wasser fällt über mehrere kleinere Kaskaden und sammelt sich dazwischen in Tümpeln, zunächst Lake Italian und Lake Kadoula. Am Ende der Schlucht liegt vor den steil aufragenden Felsen der Lake Kadi, in dessen hinterer Ecke der Wasserfall hinunter stürzt. Er ist lt. Reiseführer 25m hoch ist. Dort ist auch beschrieben, dass Mutige vom Felsen aus 15m Höhe in das eiskalte Wasser springen.
Auf dem Rückweg nach Pylos hatten wir auf der Fahrt über die Hochebene, auf der sehr viel Rotwein wächst, von der schnurgeraden Straße einen wunderschönen Blick auf die Bucht von Navarino. Die Straße führt genau auf die Hafeneinfahrt zwischen den Inseln zu.
Der Besuch der Wasserfälle bei Kazárma ist auf jeden Fall ein lohnenswerter Ausflug.

Geschrieben 21.11.2009, Geändert 01.12.2009, 7899 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Ramtid vom 07.01.2010 11:07:10

Bin beim Stöbern nach Reisezielen auf den Artikel gestoßen. Diese Wasserkasskaden besuchten wir am 09.08.2006. Zwar hatten wir auch einen Michael-Müller-Reiseführer als Begleiter, aber auf die "Polilimo Falls" sind wir durch einen Faltprospekt aufmerksam geworden, den wir auf unserem Campinplatz ("Navarino Beach") aufgesammelt hatten. Die Fälle waren für uns ein erfrischender Schlusspunkt eines langen Tages, der uns bis in die antike Stadt Messene geführt hatte. Die Kasskaden hatten ihre Wasserbecken selbst zu dieser heißen Zeit gut gefüllt und boten vielen Besuchern eine willkommene Erfrischung.

Ditmar


Kommentar von Uwe vom 03.12.2009 19:06:39

Hallo Martin,
wir waren am 24.09.2009 dort. Im September gibt es schon mal etwas Regen.
Uwe


Kommentar von Greecefreak vom 02.12.2009 21:52:38

Hi,
wann ward ihr denn dort ? Sprudelt der Wasserfall im Juli-September auch noch so schön ?
Martin