Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Isthmos von Korinth

Von Mavrodaphne

Die Stadt Korinth hat für Touristen eigentlich nicht viel Interessantes zu bieten. Es sei denn, Ihr wollt griechische Marktschreier erleben (mittwochs und samstags auf dem Leiki) und die Griechen beim Einkaufen von Obst, Gemüse, Wein, Honig oder Fisch beobachten, was recht unterhaltsam sein kann. Außerdem kann ich Euch noch den neu gestalteten Hafen von Korinth empfehlen und die dazugehörigen Cafes.

Sehenswerter, ein sogenanntes "Muß" ist für jeden Touristen der Kanal von Korinth, die Verbindung des Peloponnes mit dem Festland. Über den Kanal (6,3 km lang, 24 m breit) führen eine Eisenbahnbrücke sowie Autobrücken. Was die Touristen jedoch meistens nicht zusehen bekommen, sind die versenkbaren Autobrücken an beiden Enden des Kanals. Sobald Schiffe den Kanal passieren wollen, werden diese beiden Brücken für die Überfahrt kurze Zeit gesperrt und im Wasser versenkt.

Geschrieben 13.07.2000, Geändert 13.07.2000, 2294 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.