Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Methoni - idealer Strand für Gehbehinderte

Von Uwe

In meinem Reisebericht Zacharo 2016 hatte ich unser Problem beschrieben, mit Gehbehinderung im weichen Sand ins Meer und wieder hinaus zu kommen. Als Konsequenz haben wir den Urlaub 2017 in Methoni begonnen. Von unserem Sohn wussten wir, dass der Sand dort ganz hart ist. Also buchte ich für die ersten 5 Tage ein Hotel in Methoni. Die Wahl fiel auf das Hotel La Sapienza (gegenüber der Insel Sapientza). Ausschlaggebend war der Pool mit breiter Treppe, weil eine steile Leiter für mich ungeeignet ist. Mit der Wahl des Ortes und des Hotels waren wir sehr zufrieden.
Das Hotel liegt etwas oberhalb der Straße von Methoni nach Finikounda.
Wir hatten ein großes Zimmer und einen riesigen Balkon. Man hat einen wunderbaren Blick zur Festung vom Methoni. Das Frühstück war reichhaltig, nur die Wespen waren eine Plage.
Am Strand konnten wir parken. Liegen und Sonnenschirm gab es wie üblich für ein Getränk/Person aus dem Beach Hotel. Der Sand am Strand und im Meer war hart wie Beton und mit Gehbehinderung problemlos zu begehen. Die Wassertiefe stiegt nur ganz sanft und absolut behindertengerecht.
So hatten wir mit Pool und Strand gute Bademöglichkeiten. Der Anblick der Festungsmauern vom Liegestuhl war mal etwas ganz anderes.
Wir werden unseren Urlaub auch in diesem Jahr wieder im Methoni starten, im gleichen Hotel, aber eine ganze Woche.

Geschrieben 26.01.2018, Geändert 26.01.2018, 1226 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Uwe vom 10.02.2018 19:08:49

Mein Reisebericht über Zacharo:
Reisebericht Zacharo