Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Tagesausflug nach Mistra

Von AlexanderZaharo

Von Zacharo aus, ein paar Autostunden entfernt, liegt Mistra am Fuße des Taygetos (ca. 6 km westlich von Sparta). Da die Stadtanlage mit ihren vielen Kirchen, dem Palast, dem Kastron, den Häusern und Mauern sehr weitläufig und vielfälltig ist, sollte man für den Besuch mindestens einen Tag einplanen, wobei man es vermeiden sollte im Sommer genau um die Mittagszeit den Aufstieg zu beginnen.

Von der Burg und der Stadt Mistra sind noch bedeutende Reste innerhalb der umgebenden Mauern erhalten. Vor allem die Kirchen und Klöster mit ihren Fresken sind besonders sehenswert.Das Pantanassa-Kloster ist der einzig heute noch bewohnte Komplex von Mistra. Der Besucher wird von gastfreundlichen, aber zurückhaltenen Nonnen empfangen, und der saubere Innenhof mit fließendem Wasser aus einer Quelle (Sehr erfrischend, wenn man doch erst in der Mittagszeit ankommt), Blumen und Weinstöcken steht in seiner Lebendigkeit in einem wohltuhenden Gegensatz zu der sonst toten und verlassenen Ruinenstadt.

Als wir den Rückweg antraten und noch etwas im Ort Essen wollten, sind wir in einer großen Taverne gelandet, wo uns auf die Frage hin, was es denn zu Essen gäbe, gesagt wurde, dass wir uns bitte noch einen Moment gedulden möchten. Warum? Weil 5 Minuten später drei (!) Reisebusse mit Touristen ankamen. Dann wurde auf einem zentralen Tisch von jedem Essen (es waren nur 4 oder 5) ein Exemplar abgestellt und nacheinander von der Wirtin mehrsprachig vorgestellt. Danach wurden dann die einzelnen Bestellungen aufgenommen. Auf das Essen mußten wir dann auch nicht lange warten, vieles war wohl bereits wegen der erwarteten Massen vorbereitet. Das war (für uns) ein absolut neues Erlebnis und beendete einen langen aber schönen Tagesausflug.

Mehr Berichte und Infos zum Thema "Peleponnes" gibt es auch auf unserer privaten Griechenland-Homepage.

Link

Stefanie's und Alexander's Griechenlandseite

Geschrieben 10.02.2001, Geändert 10.02.2001, 1680 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.