Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Bademöglichkeiten bei Nafplio

Von noegi

Die Stadt Nafplio (ehemalige Hauptstadt Griechenlands, daher einige schöne klassizistische Bauten und schöne Plätze und Parks sowie die Festungsanlage Palamidi) ist allein schon einen längeren Besuch wert, aber auch gute Bademöglichkeiten sind gegeben.

Das "Schwimmbad"

Im Ort zu Füßen der Palamidi befindet sich das "Schwimmbad", ein kleiner Kiesstrand mit Strandbar und Restaurant, meist sehr voll, aber lustig.

Karathona-Strand

Der Karathona-Strand liegt am anderen Ende des Palamidi-Bergrückens (Ostseite), etwas außerhalb Nafplios und ist zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf einem schönen Weg entlang des Meeres (ausgehend vom Schwimmbad) nach ca. 30 min zu ereichen oder motorisiert über den Palamidi-Rücken ca. 3 km/10 min. Bei dem Strand handelt es sich um eine große Badebucht mit Sandstrand, Palmen, Tavernen, 2 Discotheken, Surfbrett- und Tretbootverleih. Das Wasser ist herrlich. Abschnittsweise Liegestuhlverleih, wenn man es etwas ruhiger haben möchte, dann sucht man sich eben einen Bereich ohne Liegestühle aus.

Strand von Tolo

Der Strand von Tolo liegt nördlich von Tolo. Es ist ein sehr schöner Sandstrand, hat wunderbares Wasser und ist gut geeignet für Kinder, da flach bis weit hinaus. Wassersport-Angebot, Snackbars und Tavernen und Shops z.T. direkt am Strand. Sehr stark frequentiert am Wochenende. Der Strand liegt ca. 10 km östlich von Nafplio, und ist mit Auto oder Bus (fährt alle 1/2 Stunde) gut erreichbar.

Im Anschluß an Tolo gibt es östlich auch noch weitere Strände, erst einen ganz kleinen Kiesstrand, dann einen sehr langen, wo es auch einen Campingplatz gibt. Hier ist es relativ ruhig, es gibt aber auch keine Strandbars.

Geschrieben 06.12.2000, Geändert 06.12.2000, 12858 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Juls vom 19.03.2009 13:52:19

Zu dem Sandstrand in Tolo moechte ich nur bemerken, dass man in den heissen Sommermonaten Juli und August Strandlatschen anhaben sollte, weil sich der feine Sand durch die Sonnenbestrahlung sehr erhitzt und man nicht barfuss darauf laufen kann.
Das nur zur Info