Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Nafplion/Nauplia

Von Juls

Nafplion, die ehemalige Hauptstadt Griechenlands besitzt eine malerische Altstadt mit vielen Sehenswuerdigkeiten, Tavernen und Cafes. Als ich das erste Mal nach Nafplion kam als Tourist hat mich erstes die 200 mtr. ueber der Altstadt liegende Befestigungsanlage Palamidi maechtig beeindruckt. In den Reiseberichten wird von 999 Stufen gesprochen die hinauf zum Palamidi fuehren sollen. Ich bin wohl an die 6 oder 7 Male hinaufgestiegen in all den Jahren, habe aber immer wieder eine andere Treppenzahl gezaehlt. Von oben geniesst man u.a. einen wunderschoenen Rundblick auf die Altstadt und auf den Argolischen Golf mit der Hafenanlage. 500 mtr. vom Hafen entfernt befindet sich die kleine Insel Bourtzi - ein venezianisches Fort. Im Mittelpunkt der Altstadt liegt der Syntagmata Platz mit dem Archiologischen Museum und der ehemaligen tuerkische Moschee, in dem heute u.a. Kinovorfuehrungen statt finden. Ausserdem sind hier jede Menge Cafes die zum verweilen einladen.

Durch seine Lage ist Nafplion der ideale Ausgangspunkt fuer Besichtigungen der kulturellen Staetten, wie Tyrins, Mykene, das Theater von Epidaurus, Argos und Alt-Korinth und vieles andere mehr. Hotel und Pensionen gibt es fuer jeden Geldbeutel in Nafplion. Nafplion ist aber nicht billig. Ich weiss nicht woran es liegt, aber viele sagen, es kommt daher, dass Nafplion ein beliebter Reiseort fuer die Athener geworden ist. In 1 1/2 Stunden ist man mit dem Auto von Athen in Nafplion und an jedem Wochenende, egal zu welcher Jahreszeit ist die Stadt der "Tummelplatz" der Athener. Aber ich muss ehrlich sagen, ich kann diese Athener auch gut verstehen.

Nafplion hat sehr gute Busverbindungen zu allen archaeologischen Staetten.Die Bahnverbindung nach Nafplion gibt es zur Zeit nicht, wann sie mal wieder aufgenommen, steht in den Sternen.Die Geschichte dieser Stadt wird in jedem Reisefuehrer besten beschrieben und auch im Internet findet man unzaehlige Berichte darueber, darum spreche ich nicht weiter davon, denn das wuerde endlos werden. Fuer spezielle Auskuenfte stehe ich immer gerne zur Verfuegung, da ich hier lebe.

Geschrieben 19.03.2009, Geändert 21.03.2009, 3981 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Juls vom 02.12.2014 08:47:21

jassou KV ,
die Athener kommen immer noch , nur hat sich alles ein wenig veraendert, man bleibt nicht mehr so haeufig ueber Nacht, man macht halt einen Tagesausflug. Auf dem Platz Syntagmatos kostet der Kaffee leider immer noch um die 2,50-3 Euro, aber 100 Meter weiter weg findest Du ihn schon guenstiger :-) Also dann viel Vergnuegen, wo immer Du auch bist in Griechenland.
Gruss Juls


Kommentar von kokkinos vrachos vom 02.12.2014 00:45:17

jassou Juls, Wenn alles klappt werde ich mir zu Ostern Nafplion mal anschauen. Kommen denn die "Athener" noch am Wochenende nach Nafplion, oder sind es wegen der Krise weniger geworden?
"Nafplion ist aber nicht billig." = ist das so geblieben?

schöne Grüße aus Hamburg, kv


Kommentar von Juls vom 18.07.2011 13:53:08

Nur zur Info....

Der Bahnverkehr Korinth-Nafplion wurde am 1.1.2011 eingestellt, wie fast alle Bahnverbindungen auf dem
Peloponnes.