Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Pfingsten 2011 auf dem Peloponnes

Von sabine neuberger

Am 11 Juli um 6 Uhr gings los . Mit 11 Personen,zwei Wohnwagengespanne und ein Wohnmobil machten wir uns auf den Weg nach Ancona.Die Fahrt war anstrengend und lang da wir viel Verkehr hatten.Nach einer Zwischenübernachtung ca. 60 km vor Ancona, fuhren wir am Sonntag um ca 11.30 in das Hafengelände von Ancona ein. Das Check in war problemlos und so fuhren wir weiter zu unserem Gate und warteten auf die Superfast. Mit 11/2 Std.Verspätung und problemlosem Auffahren aufs Schiff sind wir endlich auf dem Meer. Mit unseren Stühlen und einem Fässchen Bier machten wir es uns auf dem Camperdeck bequem.Die Superfast war sehr sauber und gepflegt,das Personal war sehr nett und das Essen gut. Nach einer super Überfahrt sind wir gut in Patras gelandet. Dort machten wir uns auf den Weg in die Bucht von Navarino. Wir steuerten den Campingplatz Navarino Beach an und bekammen dort drei super Plätze mit Blick aufs Meer. Der Campingplatz ist schon etwas in die Jahre gekommen aber die Sanitäranlagen waren sauber, der kleine Supermarkt ausreichend und das Personal sehr nett .Der Sandstrand und das Meer waren sauber. Für unsere Kinder war das Meer ein Traum, es geht sehr flach ins Wasser und so war jeden Tag Wasserball angesagt. Wir Erwachsenen machten es uns am Strand mit einem schönen Coktail gemütlich und genossen die Tage. Nach einer Woche und ein Paar Ausflügen ( Ochsenbauchbucht ein Traum ) reisten wir ab und fuhren wieder RIchtung Patras. Die letzten vier Nächte steuerten wir den Campingplatz Ionion Beach bei Glifa an. Ein super gepflegter Platz mit super Ausstattung und einem schönen Pool sowie einer tollen Beachbar. Das Personal ist einfach spitze und unsere Kinder waren glücklich und zufrieden(ist für uns Eltern sehr wichtig den nur so haben auch wir Erhohlung).Auch dort machten wir ein paar Ausflüge ( Olympia,Pyrgos,Gastouni auf Markt )und besuchten unsere Lieblingstaverne in Arkoudi.Am Freitag war packen angesagt und wir fuhren um10 Uhr nach Patras in den Hafen. Ohne Probleme beim Check in und beim Auffahren aufs Schiff fuhren relativ pünktlich Richtung Ancona los. Nach einer guten und etwas wehmütigender Überfahrt erreichten wir nach einem super Urlaub in Griechenland gesund und ohne Zwischenfälle Ancona und machten uns über Bologna ,Verona und Brenner auf den Heimweg.Fazit : Es ist alles etwas teurer geworden aber die Menschen sind wie immer, freundlich und nett . Ich hatte das Gefühl, das wir Deutschen wirklich willkommen sind.Wir werden auf jeden Fall wieder unser Lieblingsland bereisen.
Sabine

Geschrieben 01.07.2011, Geändert 01.07.2011, 4151 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Segelfilmer vom 05.07.2011 13:51:16

Hallo Sabine,

Deine Erfahrungen kann ich bestätigen. Wir waren im Juni auch auf dem Peloponnes, u.a. auch in der Bucht von Navarino, Pylos usw.. Bei den Griechen sind wir sehr willkommen. So viel Gastfreundschaft und Freude über unser Erscheinen haben in Urlauben selten erlebt wie hier.

Das war übrigens auf unserer gesamten Reise schon so, die auf den Ionischen Inseln (Korfu, Zakynthos, ...) startete und über den Peloponnes bis zur Insel Kythera ging.

Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß bei und mit den Griechen
Thomas