Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Wandern um Stoupa und Kardamili

Von Greecefreak

Also, wenn es ein ideales Wandergebiet in Griechenland gibt, dann dieses. Warum?

Die ganze Gegend um Kardamili ist mit Wanderzeichen markiert. Es gibt mehrere hervorragende Wanderführer zu dieser Gegend (Anavasi - wohl nur vor Ort erhältlich, Sunflower books - auch bei Amazon etc. erhältlich). Die Wanderungen führen durch atemberaubende Landschaft. Man blickt in tiefe Schluchte, auf hohe Berge (bis 2400 m) und oft über das weite Meer bis zum anderen "Finger" der sogenannten Pilia. Die Vegetation bietet viel Schatten & Abwechslung (Zypressen, Olivenhaine, Kiefern, Feigenbäume, Orangenbäume, Kaktusfeigen, Palmen etc.). Die Bergdörfer verströmen viel Charme und locken zu Erkundungen

Es gibt Quellen und Bäche, die selbst im Sommer noch Wasser spenden. Die alten Maultierpfade sind oft noch sehr gut erhalten. Mit etwas Glück findet man eine Schlange oder Schildkröte auf dem Weg. Es gibt etwa 20 Wanderwege der verschiedensten Längen (vom 3-30 Km). Ein Auto ist von Vorteil, aber es fahren auch gelegentlich Busse in die Berge. Danach ein kühles Bad am Kalagria, Phoneas oder Ag. Dimitrios Strand und am Abend gemütlich durch Stoupa oder Agios Nikolaos flanieren - so stelle ich mir das Paradies vor.

Viel Spaß dabei wünscht,
Martin aus Düsseldorf

Geschrieben 21.08.2008, Geändert 24.08.2008, 12892 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Greecefreak vom 29.06.2009 09:21:11

Vorsicht !!! Diese Gegend kann süchtig machen ;-)
Martin


Kommentar von Peloponnes vom 27.06.2009 10:03:01

Wir sind gerade wieder vom Pelo zurück (3 viel zu kurze Wochen ;-)) und ich kann nur sagen, ... suuuuuuper Tip!
Wir haben uns vor Ort erstmal eine Anavasi-Karte zugelegt. Auf der Vorderseite gibt's eine graphische Übersicht über die Routen (Farbmarkierung, Verlauf, Dauer, Streckenhinweise), auf der Rückseite eine "normale" Karte mit Höhenlinien, GPS-Infos etc. Die Karte war bei der Planung sehr hilfreich, unterwegs benötigt man sie kaum, denn die Wege waren gut bis sehr gut markiert und daher problemlos zu finden.
Eine unserer Touren:
- Kalives, Pedhino, Tseria, von dort runter in die Viros-Schlucht (Markierung rot/weiß)
- wieder hoch nach Exochori, Chora, von dort wieder runter in die Viros-Schlucht zur Sotiros-Kloster, weiter durch die Schlucht bis zum Abzweig nach Kalives (blau/weiß)
- weiter bis nach Kalives (rot/weiß)
Alles in allem eine tolle ca. 7 Stunden-Wanderung!
Also nochmal danke für den guten Tip, wir werden nächstes Jahr sicherlich wieder ein paar Touren machen!
LG Markus aus Marl