Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Diakofto

Von chandon

Diakofto im Norden des Peloponnes (zwischen Korinth und Patras) ist in den Reiseführern nicht gerade als Traumziel eingestuft, uns hat es aber sehr gut gefallen.

Eigentlich hat uns nur die alte Zahnradbahn von Diakofto nach Kalavrita in dieses regsame Städtchen gelockt. Als wir einen Platz zum Übernachten suchten, fanden wir eher zufällig einen wirklich herrlichen Platz am Kieselstrand, den Golf von Korinth vor der "Haustür". Am Strand befinden sich sogar Duschen! In der Nähe befindet sich ein Campingplatz, der Besitzer versuchte immer wieder ein Schild "No Camping" am Strand aufzustellen. Der Campingplatz ist nämlich meistens leer! Nur nicht zu ernst nehmen!

Anfahrt zum Strand: der Bahnhof in Diakofto stellt so etwas wie den Mittelpunkt der Ortschaft dar. Dort landet man unweigerlich. Nach links, an der alten Museumslok vorbei, über die Gleise, nächste Kreuzung links, geradeaus bis zu den beiden Restaurants am Strand (das Essen samt Bedienung im linken Restaurant war scheußlich), an der Kreuzung links, noch etwa 1 Km.

Wer mit der Zahnradbahn nach Kalavrita fahren möchte, sollte unbedingt am Vortag die Tickets am Bahnhof lösen, sonst sind die zwei kleinen Waggons sicherlich ausgebucht. Die Fahrt mit der Bahn durch das bizarre Gebirge ist ein empfehlenswertes Erlebnis - Filmkamera nicht vergessen!

Geschrieben 19.08.2000, Geändert 19.08.2000, 4107 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.