Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Der andere Zeitungsladen

Von gabriela

Bei einem Spaziergang durch Koronis Gässchen entdeckten wir einen Laden, der seinesgleichen sucht (zumindest in unseren Breiten).

Angelockt durch einen simplen Zeitungsständer am Gehsteig betraten wir staunend das dazugehörende Geschäft. Inmitten von Zeitungs- und Bücherbergen und sonst allerlei Krimskrams saß da der Besitzer. Wir konnten zunächst mal nur schauen: ein Chaos sondergleichen. Als wir schüchtern anfragten, ob denn Fotografieren gestattet sei, schmiss sich der gute Mann gleich in Pose und ließ sich bereitwilligst fotografieren und bat höflichst um einen Abzug, den wir ihm schicken mögen. Das alles natürlich in Zeichensprache, denn er sprach nur und wir kein Griechisch.

Als kleines Voraus-Dankeschön schenkte er uns noch ein paar Süßigkeiten, die er gezielt in seinem Durcheinander suchte und fand (das Chaos hatte anscheinend System) und wir zogen verblüfft von dannen. Mit einer topaktuellen (superteuren!) deutschen Illustrierten in der Tasche. Die hatte er nämlich auch. Na, sowas!

Geschrieben 28.01.2002, Geändert 28.01.2002, 2562 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von steffl vom 13.03.2017 20:32:28

Leider Gibts den Laden seit ca. zwei Jahren nicht mehr. Die Besitzer wahrscheinlich von den Zeitungsbergen erschlagen.;-)


Kommentar von Polyhymnia vom 25.04.2011 07:37:57

Wusstet Ihr, dass der Ladenbesitzer, weil er es nicht mehr bis zum Klo im ersten Stock schafft, auf die alten Zeitungen pinkelt? Ich würde da nichts kaufen!


Kommentar von tanja.alexandra vom 12.01.2008 15:50:30

auf dem Photo ist der Zeitungsladen schon aufgeräumt. Die Zeitungen stapelten sich auch schon bis zur Decke. Die hinteren Wände sind ja sogar schon zu erkennen. Aber mittlerweile steigen die Zeitungsberge wieder an... ein echt uriger Laden mit chaotischem System