Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Zacharo 2001

Von Uwe

Zacharo war auch in diesem Sommer unser Urlaubsziel. Die für uns erfreulichste und wichtigste Feststellung war, dass sich in der Stadt und am Strand fast nichts verändert hat und Zacharo weiterhin so ist, wie wir es lieben: eine griechische Kleinstadt ohne nennenswerte Prägung durch den Tourismus.

Die Stadt wächst ganz langsam. Hier und da werden wie überall neue Häuser gebaut. An der neuen großen Kirche an der Hauptstraße wurde auch gearbeitet. Die Dächer haben nun rote Ziegel. In der baulich und farblich schönen neuen Geschäftszeile am Square sind die ersten Läden eröffnet.

Im Cafe (mit Bar) PARSEC an der Ampelkreuzung gibt es im Obergeschoß jetzt auch einige PCs mit Internetanschluß. Geöffnet wird um 19:30 Uhr. Man gelangt über die separate steile Treppe unter dem bunten Plakat ‚Internetcafe' oder über die Treppe im Cafe nach oben.

Nördlich der Stadt steht an der Abzweigung nach Zacharo Beach ein Betongerippe, das ein neues Hotel werden soll. Es wird von einem Schäfer aus den Bergen erbaut. An dem unbeschrankten Bahnübergang, den man auf der dort abzweigenden Straße passiert, sind Vorarbeiten für eine Schranke erkennbar. Ich habe dieses zum Anlaß genommen, auch einige Fotos für Eisenbahnfreunde in die Galerie zu stellen.

In Zacharo Beach verleben weiterhin überwiegend Athener ihren Urlaub. Und viele sind wie wir jedes Jahr dort. Anfang September wird es schlagartig leer bzw. noch leerer als Ende August. Wir haben uns sagen lassen, Griechen gingen nur in Monaten ohne "r" (Mai, Juni, Juli, August) ins Meer.

Und jeden Morgen sind wieder die Jäger, teilweise in Tarnanzügen und mit Jagdhunden losgezogen, um Vögel zu schießen. Wenn wir am Frühstückstisch saßen, kamen Sie -gottseidank meistens ohne Beute- zurück. Und die Nachmittagsjäger haben ab und zu mal Schrot auf unsere Markise regnen lassen. Ab Mitte September dürfen dann auch die Hasen erschossen werden. Das Schreibwarengeschäft mutiert in dieser Zeit zu einem Munitionslager.

Nun folgt erst einmal die Nachbearbeitung des diesjährigen Urlaubs, wie Fotoalbum und Reiseberichte, was auch Spaß macht und die Erinnerungen wacht hält. Und dann beginnt schon bald die Vorfreude auf den nächsten Urlaub in Zacharo.

Geschrieben 03.10.2001, Geändert 03.10.2001, 964 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.